Wien: Kirche am Steinhof

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner
Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

1904 – 1907

Architekt: Otto Wagner

Baumgartner Höhe 1, Wien

Die Kirche am Steinhof wurde 1904 bis 1907 nach Entwürfen von Otto Wagner erbaut. Sie gilt als eines der bedeu­tendsten Beispiele des Wiener Jugendstils. Die Bleiglasfenster sind ein Entwurf von Koloman Moser. Das römisch-katho­lische Kirchengebäude bildet den zentralen Mittelpunkt der seit 1904 errich­teten Landes-Heil- und Pflegeanstalt für Nerven- und Geisteskranke Am Steinhof. Auffälligstes Merkmal der Kirche ist die vergoldete Kuppel sowie die auf den Glockentürmen davor thronenden Statuen des Heiligen Leopold und des Predigers Severin.

Otto Wagner unterwarf im Innenraum selbst das kleinste Detail dem Prinzip der Nützlichkeit als Kirche einer psych­ia­tri­schen Anstalt. Schönheit, pracht­volle Ausstattung und Heiterkeit sollten ein befrei­endes Erlebnis für die Kranken bieten. Harte Kanten wurden vermieden um Verletzungen vorzu­beugen, die Bankreihen sind verkürzt, der Fliesenboden hat ein leichtes Gefälle um ihn besser reinigen zu können, die Weihwasserbecken sind mit Fliesswasser ausge­stattet um Infektionen vorzu­beugen. Farbe ist im Kirchenraum zurück­haltend verwendet und konzen­triert sich auf den Altar und die Fenster.

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904-1907. Architekt: Otto Wagner

Kirche am Steinhof, 1904–1907. Architekt: Otto Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.