Stuttgart: Wohnanlage Friedrich-Ebert-Wohnhof

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer
Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

1924 – 1927

Architekt: Karl Beer

Hölzelweg 2–8, Am Weißenhof 34–42, Stuttgart

Gegenüber den Wohnhäusern von Hans Scharoun und Peter Behrens steht der Friedrich-Ebert-Wohnhof, der nicht mehr Teil der Weissenhofsiedlung ist. Er wurde zwischen 1924 und 1927 nach Plänen des Architekten Karl Beer errichtet. Die genos­sen­schaft­liche Wohnanlage mit zahlreichen Elementen des Neuen Bauens besteht aus einem achtge­schos­sigen Turmhaus, drei fünfge­schos­sigen Wohnflügeln sowie einem zweige­schos­sigen Restaurant- und Saalbau.

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924-1927. Architekt: Karl Beer

Friedrich-Ebert-Wohnhof, 1924–1927. Architekt: Karl Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.