Leipzig: Geschäftshaus Riquet

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange
Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

1908 – 1909

Architekt: Paul Lange

Schuhmachergässchen 1–3, Leipzig

Nach Plänen des Architekten Paul Lange entstand 1908 bis 1909 das Messehaus der Firma Riquet, die neben Kakao, Schokolade, Pralinen und Waffeln aus eigener Produktion mit Japan‑, China- und Orientware handelte. Zwei kupfer­ge­triebene Elefantenköpfe an der Eingangstür sind das Markenzeichen der Firma.

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908-1909. Architekt: Paul Lange

Riquethaus, 1908–1909. Architekt: Paul Lange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.